Exkursion in das Konzentrationslager Mauthausen

Im Rahmen des Geschichte Unterrichts haben wir eine Exkursion ins Konzentration Lager Mauthausen unternommen.

Die Fahrt nach Mauthausen dauerte 2,5 Stunden, aber wir konnten neben unseren besten Freunden sitzen und dadurch ist uns die Dauer nur halb so lang vorgekommen.
Dort angekommen haben wir die furchteinflößenden Mauern des Arbeitslagers gesehen.
Wir wurden in die Klassen aufgeteilt, d.h. 4a und 4b, und bekamen einen Guide.
Dieser hat uns viel über Mauthausen erzählt und wir konnten auch viel Neues erfahren.
Wir sahen den Appellplatz, die Baracken der Insassen, den Duschraum, den Fußballplatz, die Krankenstation und die Gaskammer mit den Verbrennungsöfen (Krematorium).
In dem KZ wurden hauptsächlich politisch anders Denkende und Widerstandskämpfer festgehalten, zur Arbeit gezwungen, gefoltert und getötet.
Juden waren natürlich auch dort inhaftiert, doch noch lange nicht so viele wie in Ausschwitz/Birkenau.

Wir hoffen, dass sowas Unmenschliches nie wieder vorkommt.

Angelina Pilz und Stefan Sebesta ( Klassensprecher 4a und 4b)