----------------

Eine zentrale Kompetenz, die unseren Schülern am Arbeitsplatz abverlangt wird, ist Teamfähigkeit.
Schüler, die nach der Volksschulzeit einem neunen Klassenverband zugewiesen werden, müssen erst
behutsam lernen, ein Team zu werden. Daher verwenden wir drei Teamtrainingstage in der ersten
Schulwoche, damit sich die Kinder näher kennen lernen können und eine Klassengemeinschaft bilden.
Als Trainer fungiert der Klassenvorstand. Die Schüler sollen u.a. lernen anderen geduldig zu helfen, darauf
zu achten, dass zügig gearbeitet wird, darauf hinzuwirken, dass alle in der Gruppe mitarbeiten, gut zuzuhören
und auf andere in der Gruppe einzugehen, im Team sachlich zu bleiben und fair zu argumentieren, andere
Meinungen
und Vorschläge zu tolerieren oder im Falle von Konflikten geschickt zu vermitteln.

Lernen in Gruppen hat viele Vorzüge. So können Schüler aktiver am Unterricht beteiligt sein als beim
Frontalunterricht und auch ungehemmter reden, um ihre Gedanken einzubringen, was ihr Selbstbewusstsein
fördert.
Dennoch muss vielfach bei den Kindern erst eine positive Grundeinstellung zur Gruppenarbeit
geschaffen werden. Für manche ist Gruppenarbeit zu anstrengend, andere sehen sie nur als netten aber
unwichtigen Zeitvertreib, der keinerlei Bedeutung für die fachliche Qualifikation hat. Daher motivieren wir
unsere Schülerinnen und Schüler ehest möglich für die Gruppenarbeit. Damit sie jedoch wirklich teamfähig
werden können, bieten wir gezielt in jeder Schulstufe regelmäßig weitere Trainingseinheiten an.

-------------------- -----