-------

Damit für unsere Kinder die Schule als wichtiger Lernort erlebbar wird, ist es uns ein besonderes
Anliegen, elementare Arbeits- und Lerntechniken wie Markieren, Exzerpieren, Strukturieren und
Visualisieren in Form von Trainingstagen einzuüben.
Diese finden nicht nur sporadisch im Fachunterricht statt, sondern werden an gemeinsam festgelegten
Terminen in jeder Klasse gezielt durchgeführt. Der Klassenvorstand plant mit zwei oder drei Kollegen/innen
den exakten Verlauf des Methodentrainings. Danach wird auf Anwendung und Festigung der gelernten
Arbeitstechniken in den jeweiligen Unterrichtsfächern geachtet. Wichtig scheint auch, dass wir die Kinder
immer wieder an die geübten Methoden erinnern, damit sie zur Routine werden.
Eine gemeinsame Materialienentwicklung dient zur sinnvollen Planung für weitere Methodentage, die
einmal im Monat durchgeführt werden.

Ziel unserer neuen Lernkultur ist das eigenverantwortliche Arbeiten und Lernen der Schüler und
Schülerinnen. Handelnder Unterricht bietet ihnen dabei die Möglichkeit, sich mit der Umwelt aktiv
auseinander zu setzen, nach realistischen Problemlösungen zu suchen und ganzheitlich zu lernen.

----------------